domaine-mejanes-e1572882308462.jpg

            Fe Di Biou 

         in Saintes-Maries-de-le-mer

IMG_9875.JPG

Dieses Haus ist ideal für bis zu 6 Personen .Befindet sich im Dorf Saintes-Maries-de-la-Mer.

5 Minuten zu Fuß vom Herzen des Dorfes, 500 m vom Strand und der Thalassotherapie entfernt.

Das Haus verfügt über eine privilegierte Lage, mit der Sie Ihren Aufenthalt in der Region genießen können.

 

Erdgeschoss: Ein Eingang, Flur, ein WC, eine voll ausgestattete Küche offen zum Wohnzimmer mit Kamin und Esszimmer führend. Der schöne Garten von 50m2, mit überdachter Terasse (geschützt vom Wind und Sonne), mit Grill, Tisch etc.


Im Obergeschoss gibt es 3 komfortable Schlafzimmer: 2 mit einem Doppelbett (160) und 1 mit 2 Einzelbetten (90).
Das Badezimmer ist mit einer italienischen Dusche und separatem WC ausgestattet

IMG_E9364.JPG
IMG_0301.jpg
plage.JPG
IMG_0525.jpg

DIE CAMARGUE

Der Regional-Naturpark Camargue ein Gebiet von 85000 Hektar , eingebettet zwischen den beiden Rhône-Armen . Es ist ein durch die Ablagerung von Sand, Schlamm und Kieselsteinen entstandenes Schwemmland die der Fluss unentwegt ins Meer schiebt.

Die außergewöhnliche Landschaft mit ihren weiten Wildflächen besteht aus einer einzigartigen Mischung des Bodens, des Flusses und des Meeres. Sie ist von Sümpfen durchsetzt voll mit Büscheln von Salicorne (Glasschmalz) und Blütenfelder der Saladellen (Hirtenblumen) die den Vaccares See umgeben.

Als Beispiel des Gleichgewichts zwischen Natur und Mensch ist die Camargue heute ein Besuchsziel von Liebhabern ihrer Natur und seiner, seit 2600 Jahren gelebten Geschichte geworden. Abseits der befestigten Wege, erfährt man ihre urwüchsige Schönheit, ihre geheimnisvolle Seele und unvergleichliche Poesie, die schon den genialen Mistral und viele Künstler und Dichter inspiriert hat. 

Eine melancholisch zergliederte und weitläufige Landschaft in der ohne Unterlass die Wellen auf die sonnige Küste treffen.

Die magische, die mysteriöse, die stille und einsame Camargue ist es mehr als wert, dass man sie kennen und schätzen lernt, diese kontrastreiche Landschaft mit ihren verschiedenen Lichteinflüssen und unbegrenzten Horizonten die über ihre sichtbaren Reize hinaus ein erfülltes Leben verspricht.

LEGENDEN UND GLAUBEN

Als Opfer von Verfolgung im heiligen Land, wurden die Heiligen Maria Jakobäa und Maria Salome verhaftet, von einem Schiff auf ein Boot ohne Segel usnd Ruder ausgesetzt und von der Vorsehung gelenkt an die Küste der Provence gespült.

Maria Jakobäa und Maria Salome, aus dem Umfeld von Jesus und Maria, sollen der Sage nach zusammen mit Lazarus, Maria Magdalena Martha, Maximus... hier gestrandet sein. Während die Jünger weiterzogen um fernere Gegenden zu evangelisieren, blieben die beiden schon älteren Mütter der Apostel and diesem Küstenabschnitt, der dann nach ihnen benannt wurde. Was jedoch Sara anbelangt bleibt es ein Geheimnis :  

War Sara ihre Dienerin oder begrüße sie die Heiligen an unserer Küste ?

DIE STRÄNDE

Der bemerkenswert feine Sand streichelt die Füße, die Kinder entdecken immer neue Strandspiele, während ihre Eltern sich der warmen sanften Sonne an den weiten Stränden hingeben.

Der Strand von Saintes-Maries-de-la-Mer bietet in jeder Saison verschiedenste Möglichkeiten der Entspannung und ab Mai eine lange Badesaison im milden Wasser des Mittelmeers. Auch unsere FKK Anhänger finden ihr Vergnügen.

Bei barfüssigen Strandspaziergängen im Frühling, Herbst oder Winter umspült der Schaum die Zehen, die Sonne spiegelt sich im Meer und schenkt vom heiteren Himmel ein immer abwechslungsreiches frohes Farbenspiel. An Wallfahrtstagen wird der Strand, zu Ehren der vor 2600 Jahren an den feinen Sand gespülten Heilige, von leidenschaftlichen Festteilnehmern bevölkert.

Die Reitsportfreunde genießen Ausritte im Trab oder Galopp am langen Strand, Ästheten bewundern den Sonnenuntergang. Ausdruck der Ferienfreude bietet der Strand von Saintes Maries ganzjährig Entspannungs- und Unterhaltungsprogramme die man allein oder in der Gruppe wahrnehmen kann.